Im Einkaufszentrum Marstall in Ludwigsburg wird umgebaut: so zieht dort der Sportartikelhändler Decathlon ein. Foto: factum/Granville

Im Ludwigsburger Einkaufszentrum Marstall rücken die Bauarbeiter an: zwei Läden schließen, dafür kommen zwei neue Mieter ins Haus. Unter anderem der französische Sporthändler Decathlon.

Ludwigsburg - Im Erdgeschoss des Marstall steht ein Umbau an: wie das Management des Ludwigsburger Einkaufszentrums am Dienstag mitteilte, soll dort zum Ende des Jahres eine Filiale des französischen Sportartikelhändlers Decathlon einziehen. Rund 1800 Quadratmeter wird die Zweigstelle groß sein, noch vor Weihnachten soll der Verkauf starten. Die Sportartikel werden dort einsortiert, wo bisher die Modekette Reserved ihre Filiale hat. Das polnische Textilunternehmen wird das Marstall verlassen, sagt der Marstall-Chef Dirk Saffran.

Er freut sich über den neuen Mieter im Erdgeschoss: „Decathlon ist ein Gewinn für uns – und für Ludwigsburg.“ Bisher ist die Sportartikelkette in der Region in Stuttgart, Böblingen, im Esslinger Neckarcenter sowie mit seiner Deutschlandzentrale in Plochingen (Kreis Esslingen) vertreten.

Reserved geht, Decathlon kommt

Mit einem Umsatz von rund zehn Milliarden Euro und mehr als 70 000 Mitarbeitern gilt das französische Unternehmen als einer der größten Händler von Sportartikeln weltweit. Zudem stellt Decathlon viele Sportutensilien selbst her. Der Händler macht in Ludwigsburg Intersport, Sport Ochsner, Naturzeit und Tempomacher Konkurrenz. Um aus dem bisherigen Reserved-Laden eine Decathlon-Filiale zu machen, sind laut Saffran einige Umbauten notwendig. Verändert wird vor allem der Bereich um die H&M-Filiale und das Schuhhaus Deichmann.

Auch an anderer Stelle wird im Marstall demnächst umgebaut: die bisherige Xenos-Filiale wird am 27. Juni zum vorerst letzten Mal öffnen. Nach einem gut vierwöchigen Umbau eröffnet dann an der Stelle eine Laden des Dortmunder Geschenkartikelhändlers Tedi. Der hat alle deutschen Filialen der niederländischen Kette Xenos Anfang des Jahres gekauft und baut die Verkaufsräume nun um. Ende Juli, so der Marstall-Chef Dirk Saffran, soll dann der neue Laden fertig sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: