Für die Aufräumarbeiten musste die Polizei die Landesstraße zwischen Möglingen und Schwieberdingen für zwei Stunden sperren Foto: dpa

Ein spektakulärere Unfall ereignete sich bereits am Sonntag zwischen Möglingen und Schwieberdingen im Kreis Ludwigsburg. Ausgangspunkt war die kurze Unachtsamkeit einer VW-Fahrerin.

Schwieberdingen - Wegen des plötzlichen Spurwechsels einer 37-jährigen VW-Fahrerin und der Kollision mit einem Dacia hat sich an einer Kreuzung auf der Landesstraße zwischen Möglingen und Schwieberdingen der Dacia überschlagen. Die Frau hatte sich laut der Polizei am Sonntag gegen 19.30 Uhr mit ihrem VW zunächst auf der Linksabbiegerspur in Richtung Münchingen eingeordnet. Sie entschied sich aber dann dafür, doch geradeaus nach Schwieberdingen zu fahren, scherte offenbar spontan aus der Schlange von stehenden Autos aus und rammte den Dacia eines 57-Jährigen.

Dieser schleuderte gegen ein anderes Auto, überschlug sich und landete schließlich auf dem Dach. Der VW der Frau wiederum prallte noch gegen zwei Fahrzeuge in der Warteschlange. Der Dacia-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon, es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 23 000 Euro. Die Landesstraße war für zwei Stunden gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: