Bis auf eine Toilette hat es der Unbekannte auf seiner Einbruchstour in Waiblingen wohl nicht mehr geschafft – er hinterließ seine Notdurft in einem Auto. (Symbolfoto) Foto: dpa

In der Nacht auf Samstag hat ein Unbekannter in Waiblingen mehrere Einbrüche begangen, in Büros gewütet und schließlich in einem Auto eine unappetitliche Spur hinterlassen. Die Polizei sucht Zeugen.

Waiblingen - In Hohenacker, einem Ortsteil von Waiblingen (Rems-Murr-Kreis), ist vermutlich der gleiche Täter in der Nacht zum Samstag in zwei Firmen eingebrochen. Eine ekelhafte Hinterlassenschaft ließ er in einem geparkten Auto zurück.

Wie die Polizei berichtet, hatte der Einbrecher im Nelkenweg zunächst das Rolltor einer Firma und anschließend im Firmenbüro zwei Türen aufgebrochen. In einem Büro zündete er eine Weste an, die an der Wand aufgehängt war. Das Feuer ging aber von selbst wieder aus ohne größeren Schaden zu verursachen.

In einem anderen Büro zerstörte der Unbekannte zwei Computertastaturen und stahl einen Computer. Mit diesem schlug er vermutlich anschließend in der Theodor-Heuss-Straße die Glastür einer Firma ein. Dort zerstreute er Kleidungsstücke aus einem Textilwagen, ehe er das Gebäude ohne Diebesgut wieder verließ.

Geparktes Auto als Toilette benutzt

Unappetitlich wurde die Einbruchstour dann auf einem Firmenparkplatz im Nelkenweg. Der Unbekannte öffnete auf bislang unbekannte Weise einen dort abgestellten Mazda und verrichtete auf dem Beifahrersitz seine Notdurft. Entwendet hatte er auch in diesem Fall nichts.

Die Polizei sicherte mehrere Spuren und hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten bitten Zeugen, die in der Nacht zum Samstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonst Hinweise zum Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 07151/82149 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: