Die Polizei kann die Einbrecher in der Nähe festnehmen. Foto: Jacqueline Fritsch/red

Zeugen merken, dass Einbrecher in einem Supermarkt sind. Sie rufen die Polizei. Als die Streifenwagen ankommen, sind die Täter weg. Doch es gibt einen guten Zeugenhinweis.

Stuttgart - Beinahe wären zwei junge Einbrecher mit ihrer Beute davongekommen. Doch ein Zeuge konnte die Polizei auf ihre Spur bringen und die 17 und 19 Jahre alten Tatverdächtigen gingen der Polizei ins Netz.

Ein Zeuge schlug um 1.15 Uhr Alarm. Er hatte gesehen, dass zwei Einbrecher in einen Supermarkt an der Wallensteinstraße in Stuttgart-Mühlhausen eingedrungen waren. Die Täter hatten laut der Polizei eine Seitenscheibe des Geschäfts eingeschlagen. Sie plünderten das Zigarettenregal: Ware im Wert von mehreren Hundert Euro nahmen sie dort mit. Dann kletterten sie durch das Loch in der Scheibe wieder nach draußen und flüchteten.

Ein Zeuge weiß, wohin die Einbrecher geflüchtet sind

Mehrere Streifenwagen der Polizei kamen zum Tatort, kurz nach dem die Jungs abgehauen waren. Ein Zeuge sprach die Einsatzkräfte an und zeigte ihnen, in welche Richtung die zwei mutmaßlichen Einbrecher abgehauen waren. Die Polizei startete eine Fahndung und nahm die 17 und 19 Jahre alten Tatverdächtigen beim Freiberger Ladenzentrum fest. Der 19-Jährige kam wieder auf freien Fuß, nachdem die Anzeige aufgenommen worden war. Den 17-Jährigen brachten die Beamten zurück in das Heim, in dem er wohnt.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: