Die Beamten nahmen einen 22-Jährigen auf dem Polizeirevier in Bietigheim-Bissingen fest. (Symbolbild) Foto: dpa/Oliver Berg

Zwei 22-Jährige werfen die Schaufensterscheibe eines Geschäfts ein und stehlen mehrere Elektro-Geräte. Einer der beiden geht anschließend zur Polizei und gesteht seine Tat.

Stuttgart/Bietigheim-Bissingen - Weil ihn offenbar sein schlechtes Gewissen plagte, ist ein Einbrecher nach seiner Tat zur Polizei gegangen und hat gestanden. Der 22-Jährige soll zusammen mit einem gleichaltrigen Komplizen das Schaufenster eines Geschäfts in der Marktstraße (Stuttgart-Bad Cannstatt) in der Nacht zu Samstag eingeschlagen haben. Nachdem der erste Versuch mit einem Blumenkübel misslang, nahmen die beiden einen Gullydeckel und waren im zweiten Anlauf erfolgreich. Aus der Auslage entnahmen sie mehrere Elektrogeräte und flüchteten anschließend.

In der Nacht zu Sonntag meldete sich ein der beiden Tatverdächtigen beim Polizeirevier in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) und gestand die Tat. Er wurde vorläufig festgenommen und die Beamten durchsuchten daraufhin seinen mutmaßlichen Komplizen am Mittwochmorgen. Anschließend wurden die beiden 22-Jährigen wieder freigelassen. Die Ermittlungen dauern an.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: