27 Baken standen bis Freitag, 7. März, an der Eichenparkstraße. Die Anwohner fragten sich: Warum eigentlich? Laut Stadt war dies eine provisorische Lösung zum Krötenschutz. Foto: Sägesser

Bake neben Bake, das war bisher das Bild an der Eichenparkstraße. Nun hat die Stadt die 27 Warnhinweise wieder abgebaut. Abgelöst worden sind die Verkehrszeichen von einem Dutzend an Tempo-10-Schildern.

Riedenberg - Die Stadt hat die 27 Baken an der Eichenparkstraße am Freitag, 7. März, wieder abgebaut. Das ist vom Anwohner Jürgen Hering zu erfahren. Sie standen – wie berichtet – jeweils neben einem Gully. Nachts haben sie geblinkt. Dies hatte Anwohner wie Jürgen Hering irritiert.

Laut Stadt sind die Baken zur Sicherheit aufgestellt worden. Die Gullys sind mit grünen Netzen abgedeckt worden, damit wandernde Kröten nicht reinfallen. Auf die Netze sollten die Baken hinweisen. Laut Tiefbauamt war dies nur eine provisorische Lösung. Es seien nun andere Netze innerhalb der Gullys befestigt worden, weshalb sich die Baken erübrigt hätten.

Nun stehen neue Schilder an der Eichenparkstraße

Völlig verkehrszeichenlos ist die Eichenparkstraße übrigens trotzdem nicht. Neuerdings stehen dort ein Dutzend Tempo-10-Schilder und Krötenwarnhinweise. „Von den Arbeitern hörten wir, dass man an blechernen Abdeck-Vorrichtungen bastelt“, sagt Hering. Die Stadt bestätigt dies. Das sei allerdings erst fürs nächste Jahr geplant.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: