Gemeinschaften, die sich um die Verschönerung der Stadtmitte kümmern, erhalten doppelte Spenden. Foto: Weingand

Die CDU möchte in den kommenden Jahren einen Förderfonds auflegen, aus dem jährlich 200 000 fließen. Damit soll ehrenamtliches Engagement unterstützt werden.

S-Mitte
Die Christdemokraten in der Stadtmitte wollen ehrenamtliches Engagement finanziell fördern. Dazu soll die Stadt nach ihrem Willen im Haushalt für die Jahre 2014 und 2015 einen Förderfonds auflegen, aus dem 200 000 Euro jährlich fließen. Aus dem Fonds sollen jeder Gemeinschaft, die sich um die Verschönerung des Stadtbezirks Mitte bemüht, etwaige eingeworbenen Spenden verdoppelt werden. Beispielhaft nannte Michael Scharpf, der CDU-Fraktionssprecher im Beirat, die Bemühungen der Brünnele-Stiftung, des Verschönerungsvereins und des Schwäbischen Heimatbundes. Die Landeshauptstadt habe „eine moralische Verpflichtung“, solche Bemühungen zu unterstützen, sagte Scharpf, „weil diese Stiftungen und Vereine Aufgaben übernehmen, die eigentlich in die Verantwortung der Stadt Stuttgart fallen“. Der Bezirksbeirat Mitte stimmte dem Antrag einstimmig zu, einen solchen Fonds zu gründen. Eine endgültige Entscheidung fällt der Gemeinderat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: