Die neue Tauschbücherei ist von 6 bis 22 Uhr zugänglich. Foto: Stadt Ehningen

Ehningen hat eine andernorts ausrangierte Telefonzelle angeschafft, ein Telefon findet man darin allerdings nicht. Stattdessen gibt es dort viele Bücher.

Böblingen - Eigentlich sind Telefonzellen fast gänzlich aus dem Stadtbild verschwunden – nicht so in Ehningen (Kreis Böblingen). Dort wurde jetzt sogar eine andernorts ausrangierte Telefonzelle neu angeschafft. Ein Telefon findet man darin allerdings nicht. Stattdessen kann man dort seine gebrauchten Bücher einstellen, andere mitnehmen oder einfach eigene Bücher spenden. Die Telefonzelle ist nämlich zu einer Tauschbücherei umfunktioniert worden.

Zwischen 6 und 22 Uhr ist die gelbe Telefonzelle, die nahe der Bücherei in der Hildrizhauser Straße aufgestellt wurde, zugänglich. Damit man auch im Dunkeln etwas sieht, wurde eigens eine Beleuchtung eingebaut. Die Idee für dieses Projekt sei von Seiten der Bürger gekommen, schreibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung. Denn gebrauchten Büchern eine zweite Chance zu geben habe in Ehningen bereits Tradition. Schon in der alten Bücherei in der Fronäckerschule habe es ein „Flohmarktregal“ mit von der Bücherei aussortierten, aber noch gut erhaltenen Büchern gegeben, die man habe kaufen können.

Es werden noch Helfer gesucht

Die Umsetzung des Projekts Tauschbücherei übernahm der Ehninger Ortsbauamts-Techniker Ulrich Schäfer. „Es war gar nicht so einfach, eine Telefonzelle zu finden“, sagt er. Fündig wurde Schäfer schließlich in Neuhausen. Rund 2400 Euro ließ sich die Gemeinde das gelbe Schmuckstück kosten. Zwischenzeitlich war auch erwogen worden, eine rote, britische Telefonzelle aufzustellen, allerdings sei man von dieser Idee wieder abgekommen.

Die Gemeinde weist darauf hin, dass die gelbe Telefonzelle nicht zur Rückgabe von Büchereibüchern gedacht sei. Dafür gebe es die Rückgabeklappe. Der Standort in der Hildrizhauser Straße wurde bewusst gewählt, da sich die Mitarbeiterinnen der Bücherei um die Telefonzelle und ihr neues Innenleben kümmern. Unterstützt werden sie von einem ehrenamtlichen Helfer.

Es werden noch ehrenamtliche Betreuer der Tauschbücherei gesucht. Interessierte können sich in der Bücherei unter der Telefonnummer 07034/9423499 melden

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: