Hannes Wolf hofft auf ein Spiel ohne Pyrotechnik. Foto: dpa

Zuletzt sorgten Fans des Hamburger SV mit Pyrotechnik für negative Schlagzeilen. Trainer Hannes Wolf hat deswegen nun an die Vernunft der eigenen Fans appelliert und überrascht zugleich noch mit einem Gesundheitstipp.

Hamburg - Cheftrainer Hannes Wolf vom Hamburger SV hat nach den Pyrotechnik-Vorfällen beim DFB-Pokalspiel in Wiesbaden an die Vernunft der eigenen Fans vor dem Liga-Topspiel gegen den 1. FC Köln appelliert. „Die Unterstützung ist fantastisch“, sagte der 37-Jährige am Sonntag vor dem Gipfeltreffen am Montag (20.30 Uhr/Sky) gegen den Bundesliga-Mitabsteiger. Doch zugleich riet er: „Einfach kein Feuerzeug mitnehmen. Höchstens zum Rauchen, aber das muss auch nicht sein. Das ist auf die Dauer auch nicht gesund.“ Sein Wunsch: „Am besten nichts anzünden und dann Vollgas geben.“

Beim DFB-Pokalspiel am vergangenen Dienstag beim SV Wehen Wiesbaden (3:0) hatten Anhänger des Fußball-Zweitligisten durch den verstärkten Pyro-Einsatz eine Spielunterbrechung provoziert. Kurzzeitig stand die Partie vor dem Abbruch. Der DFB- Kontrollausschuss hat Ermittlungen eingeleitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: