Im Fokus der Speisekarte stehen schwäbische Dinnete und Wein. Foto: privat/cf

Julia und Tobias Meyer bewirten seit Kurzem den ehemaligen Tus-Kiosk auf der Waldau. Mit Stuttgart-Degerloch verbindet das Paar etwas ganz Besonderes.

Degerloch - Im Mai ist dort, wo bis zum vergangenen Jahr der Tus-Kiosk in Stuttgart-Degerloch war, das Waldauerle eröffnet worden – zunächst mit reinem To-go-Service, inzwischen – dank der niedrigen Inzidenzzahlen – ist auch der Verzehr an den Tischen im Außenbereich möglich – wenn die Gäste einen tagesaktuellen negativen Coronatest vorweisen. „Wir sind aber kein Biergarten“, betont Tobias Meyer, der den früheren Kiosk am Königsträßle 3 mit seiner Frau Julia übernommen hat. Er spricht von niveauvoller Gastronomie zwischen Biergarten und Restaurant. 80 000 Euro haben die beiden in den Umbau des ehemaligen Kiosk investiert.

Das Ehepaar ist in der Gastro bekannt, es betreibt unter dem Namen Tobi’s einige Restaurants und Imbisse in Stuttgart und Ludwigsburg, der Fokus liegt auf schwäbischen Gerichten. Im Waldauerle ist die Speisekarte eine andere, im Fokus steht aber ebenfalls etwas typisch Schwäbisches: Dinnete aus dem Steinofen. Dazu werden Weine aus dem Remstal und Südtirol ebenso wie Bier aus Familienbrauereien ausgeschenkt.

Mehr als nur ein Standort fürs Geschäftliche

Für die Meyers ist Degerloch mehr als nur ein Standort fürs Geschäftliche. Sie haben private Verbindungen in den Bezirk und zum Sportverein. Das Paar hat 2004 sogar auf dem Fernsehturm geheiratet. „Es ist ein bisschen Heimat für uns“, sagt Tobias Meyer.

Bei den Gästen komme der Betrieb ebenfalls gut an, berichtet der Gastronom. „Uns schlägt viel Begeisterung entgegen“, sagt er. Anwohner, Familien und alteingesessene Degerlocher seien voll des Lobes. „Nach dem Essen im Freien kommen viele noch mal rein, um zu sagen, wie fantastisch sie das Konzept finden“, berichtet Tobias Meyer. Der Tenor der Gäste sei: So etwas wie das Waldauerle habe an dieser Stelle gefehlt. „Dieses positive Feedback tut unglaublich gut.“

Mehr zu den Öffnungszeiten und den Coronaregeln, die für den Besuch gelten, unter www.waldauerle.de sowie auf Facebook und Instagram

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: