Christian Gentner trifft mit Union Berlin an diesem Samstag auf den FC Bayern Foto: Baumann

Christian Gentner hat viel erlebt in seinen mehr als 16 Jahren als Profi in der Bundesliga. Es gab große Siege und große Niederlagen – nun steht der Mittelfeldmann von Union Berlin vor dem Gastspiel beim FC Bayern vor einem speziellen Rekord.

Stuttgart - Christian Gentner darf sich seit seinem Debüt am 20. Februar 2005 Bundesligaspieler nennen. Der Mittelfeldmann des VfB Stuttgart war damals 19 Jahre alt, als ihn der damalige VfB-Trainer Matthias Sammer beim 1:0 gegen Hertha BSC in Minute 83 für den damaligen Torschützen Cacau einwechselte. Lang, lang ist’s her, viel ist passiert seither – heute, 16 Jahre später, ist Gentner mit 35 Jahren noch immer in der Bundesliga aktiv. Und steht vor einem, nun ja, traurigen Rekord.

Denn wenn er an diesem Samstag mit seinen Eisernen vom 1. FC Union Berlin beim FC Bayern München verliert, dann ist es passiert: Dann ist Gentner der Bundesligaprofi, der am häufigsten gegen den FC Bayern verloren hat. Aktuell steht der ehemalige Kapitän des VfB bei 20 Niederlagen in seinen bisher 25 Duellen mit dem Rekordmeister. Bei der nun möglichen 21. Niederlage zöge Gentner mit einem gewissen Richard Golz gleich. Der ehemalige Keeper des Hamburger SV und des SC Freiburg ist aktuell der traurige Rekordmann mit 21 Niederlagen.

Lesen Sie hier: Was steckt hinter den gehäuften Verletzungen beim VfB?

Gentner aber kann sich trösten. Denn zum einen sind Niederlagen gegen den großen FC Bayern keine Schande – nicht heute, nicht gestern und auch nicht vorgestern. Und zum anderen hat Gentner, der in seiner Profikarriere zweimal bei seinen Heimatclub VfB unter Vertrag stand (2004 bis 2007 und 2010 bis 2019) und zudem beim VfL Wolfsburg (2007 bis 2010) sowie bei Union aktiv war und ist (2019 bis heute), neben seiner großen Pleitenserie auch zwei große Siege gegen den FC Bayern erlebt, die ihm keiner mehr nimmt.

Lesen Sie auch: Das war das legendäre VfB-Spiel bei Borussia Dortmund

So wird der 4. April 2009 unvergessen bleiben in der Bundesliga-Historie – damals gewann Gentner mit dem VfL Wolfsburg 5:1 gegen den FC Bayern mit dem damaligen Trainer Jürgen Klinsmann und ebnete sich damit den Weg zur Meisterschaft. Torschütze zum 1:0 des VfL damals in Minute 44: Christian Gentner.

Bleiben Sie hier informiert: Unser Newsblog zum VfB

Neun Jahre später dann gab es einen weiteren großen Triumph gegen die Bayern. Gentner siegte am letzten Spieltag der Saison 2017/18 mit dem VfB sensationell mit 4:1 beim Rekordmeister.

Die Gedanken an diese großen Siege dürften Gentners Schmerz über seinen möglichen Rekord am Samstag zumindest ein bisschen lindern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: