Die Polizei warnt: Falsche Polizisten wollen Bürger um ihr Geld erleichtern. Foto: dpa

Die Polizei warnt, dass sich zur jetzigen Stunde Betrüger am Telefon als Polizisten ausgeben. Ihr Ziel sei es, Bürger um ihr Vermögen zu erleichtern.

Stuttgart - Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass erneut vor der Betrugsmasche, die sich als „Falsche Polizeibeamte“ im Sprachgebrauch etabliert hat. Obwohl die Angerufenen der Betrugsmasche immer seltener auf den Leim gehen und häufig direkt die richtige Polizei einschalteten, seien die Betrüger just in diesem Moment wieder aktiv.

Bereits am Montag griffen Täter offenbar mehrere Dutzend Male zum Telefon, um überwiegend ältere Menschen um ihr Vermögen zu betrügen. Die aktuelle Anruferwelle setzt sich offenbar auch heute fort – mehrere Meldungen gingen Dienstag beim Polizeipräsidium Stuttgart ein. Laut der echten Polizei geben sich die Täter als Polizisten aus und täuschen vor, über den Polizeinotruf „110“ oder andere Behördenleitungen anzurufen.

Die Masche läuft ungefähr so: Die falschen Beamten gaukeln in der Regel vor, dass Geld und Wertsachen weder zu Hause noch auf der Bank sicher seien. Schließlich kündigen sie an, einen Polizisten in ziviler Kleidung oder einen Kurier vorbeizuschicken, der Geld und Wertsachen zur sicheren Verwahrung abholt.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: