Die Bewohner dreier Hochhäuser in Schwäbisch Gmünd müssen die nächsten zwei Wochen aufs Duschen verzichten. In den Wasserleitungen der Häuser wurden lebensgefährliche Legionellen gefunden. (Symbolfoto) Foto: dpa

In Schwäbisch Gmünd dürfen die Bewohner von 70 Wohnungen die nächsten zwei Wochen nicht mehr unter die Dusche gehen, weil das Wasser in den drei Hochhäusern von Legionellen befallen ist.

In Schwäbisch Gmünd dürfen die Bewohner von 70 Wohnungen die nächsten zwei Wochen nicht mehr unter die Dusche gehen, weil das Wasser in den drei Hochhäusern von Legionellen befallen ist.

Schwäbisch Gmünd - In drei Hochhäusern in Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) gilt für die Bewohner ein Duschverbot, weil das Wasser mit Legionellen belastet ist. Bei einer Trinkwasserkontrolle in den Gebäuden der Vereinigten Gmünder Wohnungsbaugesellschaft (VGW) war eine stark überhöhte Konzentration der Bakterien festgestellt worden, sagte Thomas Riede, Leiter der Hausverwaltung der VGW am Mittwoch und bestätigte Medienberichte. Insgesamt seien 70 Wohnungen betroffen.

In den vergangenen Tagen seien die Wassersysteme der Wohnanlagen mit heißem Wasser durchgespült worden, um die Bakterien zu töten. Das Duschverbot gilt, bis die Ergebnisse der Laboruntersuchung in etwa zwei Wochen vorliegen. Bislang sei keiner der Bewohner krank geworden, sagte Riede.

Befall in Tübinger und Stuttgarter Studentenwohnheimen

Legionellen können die Lungen von Menschen befallen, wenn kleinste Wasserteilchen eingeatmet werden. Dabei können teilweise lebensgefährliche Krankheiten wie die Legionärskrankheit ausgelöst werden. Das Trinken von Wasser, das mit Legionellen verseucht ist, ist dagegen in der Regel harmlos. Die Konzentration der Krankheitserreger steigt, wenn das Wasser in den Leitungen längere Zeit nicht ausgetauscht wird.

Erst im vergangenen Sommer galten wegen der Bakterien Duschverbote in Tübinger und Stuttgarter Studentenwohnheimen. Die Tübinger hatten daraufhin Freikarten fürs Schwimmbad bekommen, um sich dort zu duschen. In einem Hochhaus in Neu-Ulm hatten Legionellen im vergangenen Winter ein monatelanges Duschverbot ausgelöst, das sich bis in den Frühsommer hinzog.

Wegen einer Novelle in der Trinkwasserverordnung müssen alle Wohnungen in Deutschland bis zum Ende dieses Jahres auf Legionellenbelastung des Wassers geprüft werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: