Beschädigte Wahlplakate und ein beschädigtes Auto am Hinterhof des Büros der Linkspartei in Düsseldorf. Foto: Die Linke, Kreisverband Düsseldo

Im Büro der Linkspartei in Düsseldorf hat die Feuerwehr einen Brand gelöscht. Die Linke berichtete, 3000 Wahlplakate hätten gebrannt und ein Kleinbus sei ausgebrannt.

Düsseldorf - Die Feuerwehr hat im Hinterhof des Büros der Linkspartei in Düsseldorf einen Brand gelöscht. Nach Angaben der Polizei vom Samstag ging dort am Freitagabend eine Palette mit Wahlplakaten in Flammen auf, ein daneben stehendes Auto sei in Mitleidenschaft gezogen worden. Im Vorderhaus befinden sich nach Angaben der Partei das Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten Sahra Wagenknecht sowie das Kreisbüro und ein linkes Zentrum.

Die Linke berichtete, 3000 Wahlplakate hätten gebrannt, ein Kleinbus sei ausgebrannt. Personen seien nicht zu Schaden gekommen. Zur Brandursache konnte die Polizei am Samstag keine Angaben machen. Man ermittele in alle Richtungen, sagte ein Sprecher. „Da es sich um ein Parteibüro handelt, ist natürlich auch der Staatsschutz beteiligt.“ Das sei aber Standard.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: