8.30 Uhr: Bagel zum Frühstück

Die Dubliner haben ihre Liebe zu frischen Bagels entdeckt, und so macht itsa bagel dem traditionellen irischen Frühstück aus Bacon und Blutwurst Konkurrenz. In dem beliebten Bagel-Laden gibt’s die verschiedensten Sorten und Beläge. Wie wär’s z. B. mit einem Club Bagel mit Hühnchen, Brie, Salat und Tomaten?


Wo? 16 Fitzwilliam Lane,

www.itsabagel.com
 Foto: SoAk

Jede Stadt hat Sehenswertes. Vieles kennt man bereits. Auf Tour mit dem Szene-Scout.

Jede Stadt hat ihre Sehenswürdigkeiten. Die meisten davon hat man schon zigmal gesehen – mit eigenen Augen oder auf Fotos. Unsere Serie führt jenseits der bekannten Pfade durch eine Stadt. Heute: ein Tag in Dublin und Umgebung mit einmaligen Erlebnissen. Gehen Sie auf Tour mit dem Szene-Scout.

Anreise
Dublin wird ab Frankfurt am Main von Aer Lingus (www.aerlingus.com) und Lufthansa (www.lufthansa.com) direkt angesteuert. Auch von Stuttgart gibt es Nonstop-Verbindungen der Aer Lingus. Ab Frankfurt-Hahn fliegt Ryan Air (www.ryanair.com) in die irische Hauptstadt.

Was Sie tun sollten
Sie waren noch nie in der Stadt? Hier die besten Tipps für interessante Orte und Sehenswürdigkeiten:

Merrion Square: Lauter Architektur aus Dublins goldenem 18. Jahrhundert rund um einen Park.
National Museum: Gold und etliche andere Schätze erzählen Geschichten aus christlicher und vorgeschichtlicher Vergangenheit Irlands.
Trinity College: Die Universität mit alten Höfen im Herzen der Stadt ist ein Muss für Besucher.
St. Patrick’s Cathedral: Ein Nationalheiligtum – 1500 Jahre Geschichte hinter dicken gotischen Mauern.
Chester Beatty Library: Die herausragende Büchersammlung schenkte der New Yorker Alfred Chester Beatty der Stadt Dublin.
Guinness Storehouse: Nach einem Brauereirundgang warten Bier und ein großartiges Stadtpanorama.
Kilmainham Gaol: Gefängnisalltag von einst und das Schicksal irischer Patrioten, die hier ihr Leben lassen mussten – beklemmend.
Chapter One: Im Souterrain des Dublin Writers Museum kombinieren irische Küche die Küche der weiten Welt mit besten heimischen Zutaten.
Powerscourt Centre: Einkaufen mit Niveau in der aristokratischen Stadtresidenz mit überdachtem Innenhof.
Avoca Handweavers: In dem Kaufhaus verbindet sich Tradition mit zeitgemäßem Design.
The Brazen Head: Im ältesten Pub von Dublin geht es gemütlich und irisch-traditionell zu.
Mulligan’s: Seit Generationen besuchen Prominente wie James Joyce, John F. Kennedy und Co. diesen Pub im klassischen Stil.

Was Sie lassen sollten
Unaufmerksam beim Kneipenbesuch: Lassen Sie sich vom Bier und der guten Stimmung nicht so weit mitreißen, dass Sie im Pub und auf dem Heimweg nicht mehr auf Ihre Wertsachen achten.

In die falsche Richtung schauen: Die Iren fahren links. Ein Blick in die falsche Richtung kann lebensgefährlich sein, denn Busse, Pkw und Lastwagen donnern von früh bis spät durch die Straßen. Vom Radfahren ist in der irischen Hauptstadt ganz abzuraten.

In öffentlichen Räumen rauchen: In Dublin herrscht in allen Pubs, Restaurants, Verkehrsmitteln und anderen öffentlichen Räumen absolutes Rauchverbot. Viele Gaststätten richteten Raucherzonen im Freien, auf Terrassen oder vor dem Eingang ein. Diese Regelung wird streng eingehalten.

Opfer von Taschendieben werden: Der Reichtum ist in Dublin wie fast überall ungleich verteilt, die Folgen sind nicht überraschend: Achten Sie im Gedränge, vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln, auf Ihre Sachen.

Allgemeine Informationen

Offizielle Internetseite für Tourismus, www.visitdublin.com

Literatur
Alle Texte und Empfehlungen auf dieser Seite wurden dem Marco-Polo-Reiseführer „Dublin“ entnommen, Mairdumont, 9,95 Euro. In Kooperation mit den Marco-Polo-Reiseführern.
www.marcopolo.de/dublin

Der Autor
John Sykes hat sein Hobby zum Beruf gemacht und schreibt Reiseführer über England, Schottland und Irland. Der Brite stammt aus Southport bei Liverpool.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: