Walter Freiwald muss das Dschungelcamp verlassen. Foto: RTL/Stefan Menne "Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Das waren's nur noch fünf: Walter Freiwald nimmt seinen Rauswurf präsidial gelassen und Tanja Tischewitsch philosophiert über schrumpfende Oberweiten.

Stuttgart - Die Dschungelcamp-Zuschauer haben sich ihr eigenes Grab gegraben: Indem sie seine Exzellenz, den verhinderten Bundespräsidenten Walter Freiwald, aus dem Camp kickten, haben sie sich des einzigen Protagonisten beraubt, der die RTL-Palmen-Posse noch wenigstens ein bisschen unterhaltsam machte.

Selbst die verbliebenen Camp-Bewohner waren über die Entscheidung verdutzt. Als passiver (das heißt nicht anrufender) TV-Dschungel-Glotzer konnte man es kaum fassen: Ausgerechnet Walter - der Prüfungen verhauende, jede seiner Handlungen kommentierende, zum Bundespräsidenten geborene Teleshopping-Verkäufer a.D.

Doch Freiwald gab sich als lupenreiner Demokrat: "Alles gut. Die Zuschauer haben entschieden." So viel Größe - wahrhaft präsidial.

Ansonsten schrumpft im Dschungelcamp nicht nur die Teilnehmerzahl, sondern offenbar auch die Oberweite von Tanja Tischewitsch. Das verkündete sie bei einem ihrer Pritschengespräche. Möglicherweise hatte das auch zur Folge, dass das DSDS-Starlet bei der Dschungelprüfung kaum eine Quizfrage richtig beantworten konnte. Nur so ein Verdacht...

Die schönsten Walter-Freiwald-Impressionen in unserer Galerie

Dschungelcamp - Tag 12: Rebecca muss das Camp verlassen
Dschungelcamp - Tag 10: Rebecca hadert mit den Kilos
Dschungelcamp - Tag 9: Der Boyband-Benjamin ist raus
Dschungelcamp - Tag 8: Der Frauenanteil nimmt deutlich ab
Dschungelcamp - Tag 7: Wo ist Walter - oder die gestrenge Tante Gilzer

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: