Brandstiftungen führten die Ermittler zu dem Kleindealer-Ring. Foto: picture alliance / Patrick Seeger/dpa/Patrick Seeger

13 Wohnungsdurchsuchungen, 100 Gramm Marihuana gefunden – das ist die Bilanz einer Razzia der Stuttgarter Polizei, die einem Ring von Kleindealern auf die Spur gekommen ist. Beweismaterial wird nun ausgewertet.

Stuttgart - Die Polizei hat in Stuttgart 13 Wohnungen im Zusammenhang mit Rauschgifthandel durchsucht. Es handele sich um Kleindealer, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Bei den Durchsuchungen seien 100 Gramm Marihuana sichergestellt worden.

Ein 18-Jähriger wurde festgenommen. Die übrigen Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt. 

Umfangreiches Beweismaterial sichergestellt

Die Beamten waren dem Ring aus Kleindealern auf die Spur gekommen, als sie in einer Serie von über 20 Brandstiftungen in Stuttgart gegen den 18-Jährigen und einen 26 Jahre alten Mann ermittelten. 

Bei den Wohnungsdurchsuchungen am Mittwoch sei umfangreiches Beweismaterial sichergestellt worden, das nun ausgewertet werden müsse, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: