Trainer Tomislav Stipic muss eine Niederlage einstecken. Foto: Pressefoto Baumann

Die Stuttgarter Kickers müssen nach ihrer Siegesserie wieder eine Niederlage einstecken. Gegen Magdeburg konnten sich die Schwaben nicht durchsetzen.

Magdeburg - Der 1. FC Magdeburg hat nach vier sieglosen Partien den Bock umgestoßen und wieder Tore erzielt. Allerdings schmeichelt der Erfolg den Bördestädtern, denn die Kickers waren besser. Die Effektivität in der Chancenverwertung lag diesmal aber aufseiten der Gastgeber, die nach dem Anschluss noch einmal zittern mussten. „Wir hatten gefühlte 70 Prozent Ballbesitz und viele Chancen“, haderte Kickers-Coach Tomislav Stipic.

FCM-Coach Jens Härtel sah den Spielverlauf „etwas anders als mein Kollege. Wir haben eine klasse erste Hälfte gespielt. Wir haben nach der Führung dem Druck der Kickers mit Glück und Geschick standgehalten.“ Der FCM hat als Tabellen-Fünfter Relegationsplatz drei mit fünf Zählern Rückstand noch im Blick. „Wir sind mit den 41 Punkten zum jetzigen Zeitpunkt zufrieden“, so Härtel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: