Raphael Holzhauser (links) hier noch im Trainingslager mit der Bundesligamannschaft, spielt jetzt für den VfB II in der dritten Liga. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB II bekommt Verstärkung aus der Bundesliga und beginnt beim Auswärtsspiel in Halle mit Sararer und Holzhauser. Marc Stein von den Kickers hat seine Oberschenkelzerrung überstanden und kehrt zurück auf seine Position.  

Stuttgart - Die Stuttgarter Fußball-Drittligisten wollen an diesem Samstag (14 Uhr) auswärts punkten: Spitzenreiter Kickers beim MSV Duisburg (live im SWR), Schlusslicht VfB II beim Halleschen FC.

Stuttgarter Kickers: Die Vierer-Abwehrkette der Blauen hat beim 2:0 gegen Fortuna Köln ihre Sache ganz gut gemacht. Dennoch kehrt in Duisburg Marc Stein (29) wieder in die Innenverteidigung zurück. Der Routinier hat seine Oberschenkelzerrung überstanden und am Donnerstag und Freitag ohne Probleme mit der Mannschaft trainiert. Für Stein wird Fabian Baumgärtel aus dem Abwehrzentrum wieder auf die Position des linken Verteidigers rücken. „Eine eingespielte Hintermannschaft ist immer von Vorteil“, sagt Trainer Horst Steffen. Neben Stein steht auch Offensivmann Randy Edwini-Bonsu wieder im Kader. Für die beiden blieben Andreas Ivan und Athanasios Raptis zu Hause. Eine Absage haben die Kickers Gastspieler Sebastian Synwoldt (zuletzt Hamburger SV U 19) erteilt. „Wir haben einen Eindruck für die Zukunft von ihm gewonnen, aber derzeit haben wir eigentlich keinen Kaderplatz frei“, sagte Steffen. VfB Stuttgart II: „Beide haben sich gut eingegliedert und gut trainiert. Sie werden von Beginn an spielen.“ Trainer Jürgen Kramny baut in Halle auf die bei den Profis aussortierten Raphael Holzhauser und Sercan Sararer. In einem 4-3-3-System wird Holzhauser im Mittelfeld gemeinsam mit Tobias Rathgeb und Robin Yalcin zum Einsatz kommen, Sararer spielt vorne neben Felix Lohkemper und Pascal Breier. „Wir müssen 90 Minuten voll konzentriert sein und wollen die Heimschwäche von Halle ausnutzen“, sagt Kramny. Das Team von Trainer Sven Köhler hat in vier Spielen zu Hause erst einen Punkt geholt.

Ausfallen werden beim VfB II Marco Grüttner (Infekt), Markus Obernosterer (muskuläre Probleme) und Timo Cecen (Adduktorenprobleme). Erstmals im Kader steht Stephen Sama (21), der Neuzugang von der U 21 des FC Liverpool. Für den Innenverteidiger mit den Wurzeln in Kamerun kommt ein Einsatz von Beginn an aber noch zu früh. Kramny baut im Abwehrzentrum neben Routinier Daniel Vier auf Timo Baumgartl. Er absolvierte am 5. und am 8. September zwei Spiele für die U-19-Nationalmannschaft. „Die Zeit zur Regeneration reicht aus“, sagt der sportliche Leiter Rainer Adrion, „diese Art von Wettkampfhärte fordern wir von unseren Talenten ein.“

Ob Borys Tashchi (Dinamo Moskau) verpflichtet wird, entscheidet sich erst Mitte kommender Woche. Adrion: „Es gilt noch Formalitäten in Moskau zu klären, und wir müssen intern noch seine Qualitäten einschätzen und uns abstimmen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: