Hilfe aus der Luft ist im vergangenen Jahr häufiger nötig gewesen als noch 2013 Foto: DRF Luftrettung

Die Piloten, Notärzte und Rettungsassistenten der Filderstädter DRF Luftrettung sind im vergangenen Jahr häufiger ausgerückt als noch 2013. Sie verzeichneten über 35 000 Einsätze.

Filderstadt - Die Hubschrauber der DRF Luftrettung mit Sitz in Filderstadt sind 2014 häufiger unterwegs gewesen als im Jahr zuvor. 35 368 Einsätze haben die Luftretter an ihren bundesweit 28 Standorten gezählt, das waren 536 mehr als noch 2013. Dazu kommen weitere 1700 Einsätze an den beiden Stationen in Österreich. Jeder fünfte Einsatz musste in den Nachtstunden erfolgen.

Auch an den beiden Standorten in der Region Stuttgart hat im vergangenen Jahr reger Flugbetrieb geherrscht. In Leonberg hat die DRF 1062 Notfalleinsätze und 101 Intensivtransporte verzeichnet. In Stuttgart sind es 627 Notfalleinsätze und 499 Intensivtransporte gewesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: