Der britische Prinz Harry spielt in Abuja eine Runde Sitzvolleyball. Foto: ddp images

Am zweiten Tag ihrer Nigeria-Reise haben Herzogin Meghan und Prinz Harry nicht nur ein Sitzvolleyball-Spiel besucht. Der Royal betätigte sich auch selbst sportlich.

Der zweite Tag der Nigeria-Reise von Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42) hat für den britischen Royal sportlich begonnen. Die beiden besuchten eine Trainingseinheit von "Nigeria Unconquered". Die Charity-Organisation arbeitet mit Harrys Invictus Games Foundation zusammen und setzt sich für kriegsversehrte Soldatinnen und Soldaten ein, um diesen nach einer Verletzung über Sport unter anderem Hoffnung und Stabilität bieten zu können. Sportlerinnen und Sportler aus Nigeria hatten im vergangenen Jahr erstmals an den Invictus Games in Düsseldorf teilgenommen.

In Abuja bekam das Paar dann während des Termins nicht nur Schals in den Farben Nigerias geschenkt, sie beobachteten auch ein Sitzvolleyball-Match. Nach rund 15 Minuten wurde Harry eingeladen, daran teilzunehmen, wie das US-Magazin "People" berichtet. Meghan habe demnach bei jedem Punkt geklatscht, besonders gejubelt habe sie jedoch, als ihr Mann Harry erstmals punktete.

Simon Perry von "People" hat auf Instagram mehrere Videos des Besuchs geteilt. In einem Clip wird die strahlende Meghan etwa von einer Gruppe von Frauen umringt, in einem anderen beklatscht sie gerade die Sitzvolleyball-Spieler und ihren Ehemann.

Die junge Tiwa trifft "Tante Meghan"

Auch das Zwischenmenschliche kam bei dem Besuch von Meghan und Harry nicht zu kurz. So traf die Herzogin etwa auf die neunjährige Tiwa, die dem Magazin von der Begegnung berichtet hat: "Sie sagte, dass Prinz Harry gerne Volleyball spielt und dass er sehr gut darin ist. Und sie fragte mich, ob ich in meiner Schule Volleyball spiele. Und ich sagte ja." Tiwas Mutter betonte unterdessen, wie wichtig dieses Treffen für das Mädchen wohl war: "Sie wollte sie schon immer kennenlernen." Am Vorabend habe Tiwa ihre Mutter gefragt, wann sie "Tante Meghan" treffen würde.

Für Harry und Meghan ist der dreitägige Aufenthalt in Nigeria die erste große Tour, seit die beiden 2020 als hochrangige Mitglieder der Königsfamilie zurückgetreten und in die USA gezogen sind. Sie leben mit ihren beiden Kindern Archie (5) und Lilibet (2) in Kalifornien.