Prinz Harry und Herzogin Meghan sind in Nigeria angekommen. Foto: KOLA SULAIMON/AFP via Getty Images

Prinz Harry und Herzogin Meghan befinden sich derzeit auf einer dreitägigen Reise durch Nigeria. Der Royal hielt dabei eine emotionale Rede über Trauer und mentale Gesundheit.

Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42) sind am Freitagmorgen (10. Mai) zu einer dreitägigen Reise in Nigeria angekommen. Das Ehepaar wurde von ranghöchsten Militärbeamten des afrikanischen Landes eingeladen - der Besuch dreht sich hauptsächlich um die Invcitus Games. Am Flughafen in der Hauptstadt Abuja wurden sie von Regierungsvertretern in Empfang genommen und zu ihrem Hotel eskortiert.

Gleich wenige Stunden später stand der erste Termin des Paares an: Gemeinsam besuchten der Herzog und die Herzogin von Sussex eine Schule in Abuja. Meghan trug dabei ein sepiafarbenes Maxikleid, während Harry ganz in beigen Leinen gekleidet war. Beide hatten traditionelle nigerianische Ketten um den Hals gelegt.

Harry hält emotionale Rede in Nigeria

Während des Besuchs hielt Prinz Harry eine Rede über mentale Gesundheit und wurde dabei emotional. "Es ist keine Schande, zuzugeben, dass heute ein schlechter Tag ist", sagte der Royal. "Dass man heute Morgen aufgewacht ist und sich traurig gefühlt hat oder dass man gestresst aus der Schule kam. Dass man einen geliebten Menschen in seiner Familie verloren hat und nicht weiß, an wen man sich wenden oder mit wem man sprechen soll."

Er ermutigte die Schülerinnen und Schüler: "Man hat euch vielleicht glauben lassen, dass es sich nicht gehört, all diese Dinge zu besprechen. Wir sind hier, um euch heute zu sagen, dass das nicht der Fall ist."

Harry und Meghan in Nigeria: Das steht auf dem Programm

Laut Medienberichten steht am Freitagmittag ein Treffen mit dem nigerianischen Verteidigungsminister, Christopher Gwabin Musa, an, der das Paar eingeladen hatte. Anschließend soll Harry verwundete Soldaten in einem Militärspital besuchen.

Am zweiten Tag ihrer Reise soll eine Trainingseinheit mit einer nigerianischen NGO, die mit den Invictus Games zusammenarbeitet, anstehen sowie ein Empfang im Verteidigungsministerium mit Militärfamilien. Zudem soll es ein Sitz-Volleyballspiel geben. Am Nachmittag veranstaltet Meghan gemeinsam mit Dr. Ngozi Okonjo-Iweala, der Generaldirektorin der Welthandelsorganisation (WTO), eine Veranstaltung über Frauen in Führungspositionen.

Am letzten Tag ihrer Reise besuchen Harry und Meghan dann eine Basketball-Klinik und eine Spendenaktion. Zudem wird ein traditioneller Empfang für das Paar ausgerichtet.