Die Polizei Fellbach sucht eine Trickdiebin, die auf offener Straße stahl. Foto: Patricia Sigerist

Die Polizei in Fellbach sucht nach einer dreisten Trickdiebin, die auf offener Straße eine fremde, auf Krücken laufende Frau umarmt und geküsst hat – und dabei die Goldkette der Seniorin durch wertlosen Schmuck ersetzt hat.

Fellbach
Einer 81-jährigen Fußgängerin haben noch unbekannte Diebe am Samstag gegen 18 Uhr in der Charlottenstraße, Höhe Elsa-Brändström-Weg eine goldene Halskette abgenommen. Die Fußgängerin war alleine mit Krücken in Schmiden unterwegs. Ein unbekanntes weißes Auto hielt neben ihr an, eine Frau stieg aus und fragte die Geschädigte zunächst nach dem Weg nach Stuttgart. Während des Gesprächs umarmte und küsste die Frau die Fußgängerin, gab ihr eine goldfarbene Armkette und legte eine goldfarbene Halskette um ihren Hals.

Die 81-Jährige konnte sich aufgrund ihres Gebrechens und den Krücken nicht gegen diese Annäherung wehren. Die Frau stieg darauf wieder in den Wagen ein, in dem ein Mann auf dem Fahrersitz und ein weiterer auf dem Beifahrersitz saß. Das Trio entfernte sich in Richtung Fellbacher Straße. Kurz darauf bemerkte die Geschädigte, dass ihre eigene Halskette aus Gold fehlte.

Die Polizei in Fellbach, Telefon 0711/ 5772-0, sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder dem Fahrzeug machen können. Die Polizei warnt vor derartigen Trickdiebstählen. Sie rät, immer Abstand zu Fremden zu halten und sich in keinem Fall eine Kette um den Hals legen zu lassen. Bei diesen handelt es sich um billige Kopien und keinesfalls um echte Goldketten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: