Neuzugang Philipp Förster zieht beim Spiel gegen Lustenau zum Sprint an. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart hat die Länderspielpause genutzt, um beim Drei-Ligen-Cup in Großaspach im Spielrhythmus zu bleiben. Das Team von Tim Walter musste sich im finalen Spiel dem Gastgeber aus der Dritten Liga beugen – es bleibt der zweite Platz.

Aspach - Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart hat den Sieg beim 3-Ligen-Cup verpasst. Die Schwaben verloren am Freitagabend das entscheidende Spiel gegen den Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach mit 0:1. Julian Leist traf in der 13. Minute für den Gastgeber, der zuvor gegen Austria Lustenau mit 4:1 gewonnen hatte.

Sechs Profis im Länderspieleinsatz

Die Stuttgarter setzten sich in ihrem ersten Turnierspiel gegen den österreichischen Zweitligisten erst im Elfmeterschießen mit 4:2 durch. Nach 45 Minuten hatte es 2:2 gestanden. Mario Gomez und Nathaniel Phillips trafen für den VfB, der auf sechs im Länderspieleinsatz befindliche Profis verzichten musste.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: