Ein Rettungsteam half bei der Bergung des Jungen. (Symbolbild) Foto: imago images/ZUMA Press/Watchara Phomicinda via www.imago-images.de

Fox Campbell ist mit seinem Sohn in den französischen Alpen im Skiurlaub. Als sie abseits der Piste fahren, verschwindet das Kind plötzlich. Was folgt, ist eine dramatische Rettungsaktion.

Stuttgart - Auch wenn Experten davor warnen und es keine gute Idee ist: Immer wieder verlassen Skifahrer und Snowboarder die ausgezeichneten Pisten, um im Tiefschnee zu fahren. So auch der Brite Fox Campbell und sein Sohn, die in den französischen Alpen im Skiurlaub waren.

Was dann folgte, war eine dramatische Rettung, denn plötzlich war der Junge wie vom Erdboden verschluckt.

Der Unfall wurde mit der Helmkamera aufgezeichnet und man hört den Jungen noch laut nach seinem Vater rufen, bevor er vom Schnee verschluckt wird. Für Fox Campbell beginnt die dramatische Suche nach seinem Sohn, erst nach etwa 30 Minuten findet er die Stelle, an der das Kind in einem anderthalb Meter tiefen Loch festsitzt.

Das Videomaterial wurde von La Chamoniarde, der örtlichen Bergrettung gepostet und soll Skifahrer davon abhalten, die regulären Pisten zu verlassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: