An einer polnischen Schule kam es zu einem tödlichen Streit Foto: James Thew - Adobe Stock

An einer polnischen Schule kommt es am Freitag zu einem Streit zwischen zwei Jugendlichen. Die Situation eskaliert, als der 15-Jährige mutmaßliche Täter ein Messer zieht und auf sein Opfer einsticht.

Warschau - Ein Teenager hat am Freitag an einer Schule in Polen seinen Mitschüler erstochen. Das Opfer habe trotz Reanimation nicht gerettet werden können, teilte die polnische Polizei nach Angaben der Agentur PAP mit.

Zwischen den beiden Jungen sei es zum Streit gekommen, dann habe einer von ihnen den anderen mit einem „scharfen Gegenstand“ attackiert, hieß es. Der 15-jährige mutmaßliche Täter zog ein Messer und stach mehrfach auf seinen Mitschüler ein, berichteten polnische Medien.

Die polnischen Behörden, die in dem Fall ermittelten, wollten zunächst keine näheren Angaben zu dem Vorfall machen. Warschaus Bürgermeister Rafal Trzaskowski sprach von einer „Tragödie“ und sicherte der Schule, an der sich die Tat ereignet hatte, Unterstützung zu.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: