Dem Angeklagten wird vorgeworfen, Marihuana angebaut und weiterverkauft zu haben. (Symbolbild) Foto: dpa

Die Polizei entdeckt bei einer Wohnungsdurchsuchung in Drakenstein eine Indoor-Marihuana-Plantage mit Pflanzen, die teilweise um die zwei Meter groß waren. Insgesamt wurden 15 Kilo Drogen beschlagnahmt.

Drackenstein - Seit Ende vergangener Woche befindet sich ein 36-Jähriger in einer Justizvollzugsanstalt. Ihm wird vorgeworfen Marihuana angebaut und weiterverkauft zu haben.

Aufmerksame Zeugen teilten der Polizei mit, dass es aus einer Wohnung in Drakenstein (Kreis Göppingen) nach Marihuana riechen würde. Polizisten durchsuchten die Wohnung und entdeckten eine Indoor-Marihuana-Plantage. Teilweise hatten die Pflanzen schon eine Höhe von rund zwei Metern erreicht.

Außerdem fanden die Polizisten Marihuanablüten und -blätter. Die Beamten wogen die Beweismittel und mussten feststellen, dass sie insgesamt rund 15 Kilogramm beschlagnahmt hatten.

Der Tatverdächtige wurde noch am Freitag dem zuständigen Richter am Amtsgericht vorgeführt. Der erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den 36-Jährigen. Der Mann sitzt seitdem in einem Gefängnis. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: