SFD-Trainer Helmut Dietterle mit dem WFV-Pokal Foto: Baumann

Die Erleichterung bei den Fußballern der SF Dorfmerkingen ist groß: Der beim Partytrip auf Mallorca verschollene WFV-Pokal ist wieder da. Doch Trainer Helmut Dietterle geht der Rummel mächtig auf den Senkel.

Stuttgart - Er ist wieder da: Die Sportfreunde Dorfmerkingen haben den bei der Saison-Abschlussfahrt im „Bierkönig“ am Ballermann auf Mallorca gestohlenen WFV-Pokal zurück. „Unser Facebook-Post zum abhanden gekommenen WFV-Pokal hat einen viralen Medienrummel erzeugt. Etwa 1,25 Millionen Klicks auf Facebook später können wir verkünden, dass der Pott aufgetaucht ist“, teilte der Aufsteiger in die Fußball-Verbandsliga mit – und macht es richtig spannend: „Alle Infos zum Verbleib bzw. dem Verlauf der Sache seit dem Post gibt’s am Dienstag um 18 Uhr bei einer öffentlichen Pressekonferenz im Sportheim Talblick in Dorfmerkingen. Dabei wird’s auch weitere Informationen über das eigentlich Wichtige – die 1. DFB-Pokal-Runde – geben“, heißt es weiter. Da geht’s dann gegen RB Leipzig.

Für Dietterle hört der Spaß jetzt auf

Nach unbestätigten Informationen wurde der verlorene Pott in den „Bierkönig“ oder in das benachbarte Mekka der Spaß-Touristen am Ballermann, den „Megapark“, zurückgebracht. Ein Vertrauter aus dem Umfeld der SFD soll auf dem Weg sein, den Pott aufs Härtsfeld zurückzubringen.

Einer findet den ganzen Rummel rund um den Pott langsam nicht mehr witzig: Trainer Helmut Dietterle (66). „Schluss. Aus. Es reicht jetzt, mir geht das ganze mächtig auf den Senkel.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: