Die bunten Motivwagen des großen Donzdorfer Fasnetsumzugs haben auch die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin auf die Schippe genommen. Foto: Michael Steinert

Auch die Kanzlerin haben die Donzdorfer Narren bei ihrem großen Umzug mit vielen Motivwagen auf die Schippe genommen.

Donzdorf - Mehrere Zehntausend Zuschauer hat der 59. Donzdorfer Fasnetsumzug, den der Kulturring veranstaltet, am Sonntag wieder in die Hochburg der Narretei im Kreis Göppingen gelockt. Rund 50 Gruppen mit rund 2500 Teilnehmern und zusätzlich 19 Motivwagen drängten sich durch die Straßen des in diesem Jahr zum Fasnetsdorf ausgerufenen Klein-Paris, wie die Kommune in der fünften Jahreszeit gewöhnlich genannt wird. Damit gehört der Umzug zu den größten seiner Art in Baden-Württemberg.Die Motive der großen Umzugswagen, die fast alle in der kleinen Stadt gebaut werden, drehten sich in diesem Jahr um die großzügige Flüchtlingspolitik Angela Merkels, die Korruptionsaffären bei der Fifa, den Dauerbrenner Berliner Flughafen und den Abgasskandal des Autobauers VW.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: