Der Tatort liegt mitten im Ort. Die Polizei sperrte das Gelände weiträumig ab. Foto: SDMG

An diesem Freitag beginnt am Landgericht Ulm der Prozess gegen einen 37-Jährigen, der seine ehemalige Lebensgefährtin am helllichten Tag in einer Metzgerei in Donzdorf ermordet haben soll.

Donzdorf - Er soll seine ehemalige Lebensgefährtin mit 23 Messerstichen in einer Metzgerei in Donzdorf ermordet haben. An diesem Freitag beginnt am Landgericht Ulm der Prozess gegen einen 37-Jährigen, dem die Staatsanwaltschaft Mord aus Eifersucht vorwirft. Laut der Anklage hatte der Mann seinem 25 Jahre alten Opfer aufgelauert. Nach einem kurzen Wortgefecht habe er ein Küchenmesser gezückt und auf die Frau eingestochen. Diese hatte vergeblich Schutz in einer Metzgerei gesucht. Sie starb vor den Augen der Mitarbeiter. Der Angeklagte habe nicht akzeptieren wollen, dass die Frau sich einem anderen Mann zugewandt hatte, so die Staatsanwaltschaft. Das Opfer im vierten Monat schwanger.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: