Donald Trump kritisierte auf Twitter die Medien ihn für den Anschlag in Neuseeland verantwortlich zu machen. Foto: AP

US-Präsident kritisierte auf Twitter, dass ihn Medienvertreter ungerechtfertigterweise für das Massaker in Neuseeland verantwortlich machen würden.

Washington - US-Präsident Donald Trump wird nach eigener Darstellung ungerechtfertigterweise für das Massaker in neuseeländischen Moscheen verantwortlich gemacht. Er twitterte am Montag, die Medien machten „Überstunden, um mich für den schrecklichen Anschlag in Neuseeland verantwortlich zu machen“.

Er schrieb weiter: „Sie werden hart arbeiten müssen, um das zu beweisen.“

Der Tatverdächtige des Massakers in der vergangenen Woche verbreitete ein Dokument, in dem er sich als weißen Nationalisten beschrieb und Trump als „Symbol erneuerter weißer Identität“ bezeichnete.

Trump hat Mitgefühl für die Opfer geäußert, die Bedrohung durch weißen Nationalismus auf der ganzen Welt aber heruntergespielt und gesagt, er betrachte diesen nicht als wachsende Bedrohung, obwohl Daten auf einen Anstieg hindeuten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: