Der künftige US-Präsident Donald Trump will nach dem Regierungswechsel ein Sofortprogramm zur Abwehr von Cyberangriffen umsetzen. Foto: AFP

Sobald er im Amt ist, will der künftige US-Präsident Donald Trump gegen Cyberangriffe vorgehen. Die Frage, ob Attacken aus dem Internet auf die US-Wahl Auswirkungen gehabt haben, beantwortet Trump mit klaren Worten.

New York - Der künftige US-Präsident Donald Trump will nach dem Regierungswechsel ein Sofortprogramm zur Abwehr von Cyberangriffen umsetzen. Dies solle in den ersten 90 Tagen seiner Amtszeit geschehen, sagte Trump nach einer Unterredung mit den Chefs mehrerer US-Geheimdienste am Freitag in New York. Trump will ein Team beauftragen, das ihm einen Plan zur Abwehr von Cyberangriffen vorlegen soll.

Auf das Ergebnis der Präsidentschaftswahl hätten solche Angriffe aber „absolut keinen Effekt“ und somit keine Auswirkung gehabt, sagte er. Trump ließ offen, ob er die Einschätzung der Dienste teilt, dass Russland hinter den Angriffen stehe.