Der Elfjährige wurde in Thüringen beim Stehlen erwischt (Symbolbild). Foto: dpa

Die Mutprobe eines elfjährigen Jungen ist gründlich in die Hose gegangen. Er wollte für eine Freundin einen Vibrator stehlen – doch die Diebstahlwarnanlage macht dem Kind einen Strich durch die Rechnung.

Saalfeld - Der Diebstahl eines Sexspielzeugs hat einen Elfjährigen aus dem thüringischen Saalfeld früh mit dem Gesetz in Konflikt gebracht. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, handelte es sich wohl um eine misslungene Mutprobe. Der Junge hatte in einer Saalfelder Drogerie demnach einen Vibrator eingesteckt. Er wurde ertappt, weil die Diebstahlwarnanlage am Ausgang auslöste.

Der junge Ladendieb wurde nach seiner Entdeckung am Mittwochabend vom Personal in das Geschäftsbüro gebracht und gab den Vibrator heraus. Den hinzugerufenen Polizisten sagte er, es habe sich um eine Mutprobe gehandelt. Er wollte das Gerät demnach für eine Freundin stehlen. Das ging „gehörig schief“, kommentierten die Beamten in ihrer Mitteilung den Einsatz. Der Junge wurde seiner Mutter übergeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: