Die Polizei musste Reizgas einsetzen, um den Mann festzunehmen. Foto: dpa

Ein 22-Jähriger soll in Bietigheim mehrere Fahrzeuge aufgebrochen und ausgeräumt haben. Die Polizei stellt ihn in einem Wohnmobil. Als er sich weigert, herauszukommen, setzt sie Reizgas ein.

Bietigheim-Bissingen - Die Polizei hat am Sonntag in Bietigheim (Kreis Ludwigsburg) einen 22-Jährigen vorläufig festgenommen. Er steht im Verdacht, zusammen mit einem noch unbekannten Komplizen mehrere Fahrzeuge aufgebrochen zu haben. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei öffneten die Männer im Eichhornweg auf noch ungeklärte Art und Weise zwei abgestellte Autos sowie ein Wohnmobil, durchsuchten diese und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag.

Die Beamten sprühen Reizstoff ins Fahrzeug

Nachdem der Zeuge gegen 6 Uhr auf die Täter und einen weiteren Auto-Einbruchsversuch aufmerksam geworden war, alarmierte er umgehend die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten hielt sich der 22 Jahre alte mutmaßlich alkoholisierte Mann im Inneren des Wohnmobils auf. Die Beamten forderten ihn mehrfach auf, das Fahrzeug zu verlassen. Als der 22-Jährige dem nicht nachkam, sprühten die Polizisten im Fahrzeug einen Reizstoff. Im Anschluss konnte der unverletzte Mann vorläufig festgenommen und mit Handschellen gefesselt werden. Bevor er zum Polizeirevier Bietigheim-Bissingen gebracht wurde, stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Tatverdächtige zwei Messer mit sich führte.

Die Messer werden beschlagnahmt

Die aufgefundenen Messer wurden beschlagnahmt. Der 22-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Diebstahl in besonders schwerem Fall und Verstoß gegen das Waffengesetz rechnen. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Der bislang unbekannte Täter, der noch vor Eintreffen der Streifenwagenbesatzungen geflüchtet war, konnte im Rahmen der eingeleiteten Fahndung nicht mehr gefunden werden. Diesbezüglich dauern die weiteren Ermittlungen noch an. Bei ihm soll es sich um eine männliche Person jüngeren Alters handeln der mit einer dunklen Jacke bekleidet war. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: