Offenbar mehr als noch ein Superheldenfilm: „Black Panther“ zählt für das American Film Institute zu den Top-10-Filmen 2018. Foto: Marvel Studios/Disney

Es geht los mit den Vorrunden der Oscars. Das American Film Institute hat seine Lieblingsfilme des ablaufenden Jahres benannt. Oft werden seine Favoriten auch heiße Oscar-Kandidaten.

Los Angeles - Die Musik-Romanze „A Star is Born“, der Superhelden-FilmBlack Panther“ und die Filmbiografie „Green Book“ zählen nach Ansicht des renommierten American Film Institute (AFI) zu den zehn besten Filmen des Jahres 2018. Auch der Horrorthriller „A Quiet Place“, das Filmmusical „Mary Poppins Returns“ und der Spike Lee-Film „BlacKkKlansman“ sind dabei, wie der Verband am Dienstag bekannt gab. Zu den weiteren AFI-Favoriten gehören die Komödie „Eighth Grade“ und die Dramen „If Beale Street could talk“, „The Favourite - Intrigen und Irrsinn“ und „First Reformed“.

Die jährliche Auswahl durch Filmexperten und Kritiker gilt als Vorbote für die Oscar-Verleihung. Gewöhnlich schaffen es mehrere Filme von der AFI-Liste auch unter die Oscar-Anwärter in der Top-Sparte „Bester Film“. Die ausgewählten Filmschaffenden werden am 4. Januar in Los Angeles im Rahmen einer feierlichen Zeremonie geehrt. Die Oscar-Gala findet Ende Februar statt. Das American Film Institute wurde 1965 als Teil des Kulturprogramms des US-Präsidenten Lyndon B. Johnson gegründet und hat den Auftrag, das filmkulturelle Erbe der USA zu pflegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: