Die Stimmen zum WM-Finale Merkel, Maas und Trump gratulieren Frankreich zum WM-Titel

Von red/dpa 

Fifa-Präsident Gianni Infantino und Wladimir Putin applaudieren Kroatiens Staatschefin Kolinda Grabar-Kitarović und Emmanuel Macron (von links). Foto: Getty Images Europe
Fifa-Präsident Gianni Infantino und Wladimir Putin applaudieren Kroatiens Staatschefin Kolinda Grabar-Kitarović und Emmanuel Macron (von links). Foto: Getty Images Europe

Die französische Fußball-Nationalmannschaft hat nach ihrem Sieg beim WM-Finale in Moskau Glückwünsche aus aller Welt erhalten. Bundeskanzlerin Angela Merkel, Außenminister Heiko Maas (SPD) und US-Präsident Donald Trump meldeten sich via Twitter.

Stuttgart - Selbstverständlich gratulierte auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron der französischen Nationalelf zu ihrem Sieg bei der Fußball-WM. „Ich freue mich sehr für Frankreich (...)“, sagte er dem Sender RMC am Sonntagabend. „Ich bin sehr stolz auf sie (die Spieler) und auf das kroatische Team, das ein sehr gutes Spiel gemacht hat.“Frankreich hatte im Finale der WM in Russland seinen Gegner Kroatien mit 4:2 (2:1) geschlagen und damit zum zweiten Mal in seiner Geschichte den Weltmeistertitel gewonnen. Macron war im Stadion dabei und gratulierte der Mannschaft auch persönlich.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) übermittelte am Sonntagabend über ihren Regierungssprecher Steffen Seibert (CDU) Gratulationen.

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) meldete sich ebenfalls via Twitter zu Wort.

Direkt nach Abpfiff hatte sich bereits US-Präsident Donald Trump gemeldet. Frankreich habe „außergewöhnlichen Fußball“ bei der Weltmeisterschaft gespielt, schrieb er. Zugleich gratulierte Trump dem Staatschef von Gastgeber Russland, Wladimir Putin, für die Organisation „eines wahrhaft großartigen Weltmeisterschaftsturniers – eines der besten überhaupt“.

Der US-Präsident trifft Putin am Montag in der finnischen Hauptstadt Helsinki zu ihrem ersten bilateralen Gipfel.

Lesen Sie jetzt