Die Songs des Jahres Atemlos durchs Jahr

Von Anja Wasserbäch und Gunther Reinhardt 

An Helene Fischer führte 2014 kein Weg vorbei Foto: dpa
An Helene Fischer führte 2014 kein Weg vorbei Foto: dpa

Die Fußball-Weltmeisterschaft hat 2014 nicht nur Sportbegeisterte durcheinander gebracht, sondern auch die Singlecharts. Wir stellen unsere Lieblingssongs abseits der Hitparade vor.

Stuttgart - Wieder einmal überstrahlt Deutschlands neuer Superstar Helene Fischer das Popjahr – und das obwohl ihr Song „Atemlos durch die Nacht“ eigentlich aus dem Jahr 2013 stammt. Das gleich gilt für Pharrell Williams’ „Happy“. Trotzdem belegen die beiden Lieder die Spitzenplätze der deutschen Single-Jahrescharts. Gefolgt von Mark Forsters „Au Revoir“ und Andreas Bouranis „Auf uns“ – der wie Fischer von der Dauerbeschallung im Rahmen der Fußball-WM profitierte.

Doch im Schatten dieser Überhits lauern in diesem Jahr viele großartige Songs. Unsere Musikkritiker Anja Wasserbäch und Gunther Reinhardt stellen hier ihr persönlichen Lieblingslieder des Jahres 2014 vor.

 

 

 

 

'Zombie' Jamie T from james slater on Vimeo.

 

 

 

 

 

Lesen Sie jetzt