Als eigene Serie wurde die Serie „Die Simpsons“ bei „Fox“ erstmals 1989 ausgestrahlt und entwickelte sich schnell zum Publikumsliebling. Foto: ProSiebenSat.1

Nach mehr als 600 Folgen ist immer noch nicht Schluss: Die kultige Zeichentrickserie „Die Simpsons“ wird um eine 31. und 32. Staffel verlängert.

New York - Am Ende der 32. Staffel werde die Serie auf insgesamt 713 Folgen kommen, berichtete das Magazin „Variety“ nach der Ankündigung des Senders „Fox“. „Die Simpsons“ ist schon jetzt die am längsten laufende Primetime-Serie mit eigenem Drehbuch in der TV-Geschichte der USA. Die Western-Serie „Rauchende Colts“ kam auf 29 Staffeln, wegen längerer Folgen aber auf insgesamt mehr Sendezeit.

33 Emmys und 34 Annie-Zeichentrickpreise

„Die Simpsons“ spielt in der fiktiven amerikanischen Kleinstadt Springfield und dreht sich um das Leben von Familie Simpson. Als eigene Serie wurde sie bei „Fox“ erstmals 1989 ausgestrahlt und entwickelte sich schnell zum Publikumsliebling. Die von Zeichner Matt Groening geschaffene Show wurde unter anderem mit 33 Emmys und 34 Annie-Zeichentrickpreisen ausgezeichnet. Der „Simpsons“-Spielfilm von 2007 spielte weltweit mehr als 527 Millionen Dollar (465 Mio Euro) ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: