Einige der neuen Alben in dieser Woche Foto: Labels

An diesem Freitag, dem 5. April, erscheinen wieder viele neue Alben. Unter anderem sind Andrea Berg, Lena, die Priests und Flo Mega am Start.

Stuttgart - Auch an diesem Freitag, dem 5. April, erscheinen wieder jede Menge neuer Alben. Unter anderem mit dabei ist eine Sängerin aus der Region Stuttgart – Andrea Berg.

Andrea Berg: Mosaik

Die Schlagersängerin aus der Region Stuttgart ist aus dem Metier nicht wegzudenken: Vor 27 Jahren veröffentlichte Andrea Berg ihr erstes Album. Für ihr neuestes Werk arbeitet die Schlager-Queen überraschend wieder mit Dieter Bohlen zusammen. Er soll sogar den Anstoß gegeben haben. Einen ausführlichen Text zum Album lesen sie in Kürze hier auf unserer Homepage, erste Höreindrücke gibt es hier:

Lena: Only Love, L

Ihr mittlerweile fünfstes Studioalbum legt mittlerweile Lena vor, die als Lena Meyer-Landrut noch bestens von ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest bekannt ist. Eine ausführliche Besprechung folgt ebenfalls in Kürze hier auf unserer Homepage.

Priests: The Seduction of Kansas

Post-Punk: diese Bezeichnung wird leichtfertig für mittlerweile so viele Hervorbringungen aus dem Dunstkreis der Indiemusik verwendet, dass man sich gar nichts mehr drunter vorstellen kann. Sagen wir also besser: die Band Priests aus Washington macht recht rotzigen, synthiebasierten Gitarrenpoprock, das aber verdammt gut. Die Sängerin Katie Alice Green singt schön, klar und vielschichtig, vor allem aber überzeugen die raffinierte rhythmische und metrische Gestaltung, das Spiel zwischen Vorder- und Hintergrund der Instrumentenanordnung sowie die lakonische Note, die in jedem der zwölf hörenswerten Songs mitweht. Album des Monats ist dieses zweite Priests-Werk im „Musikexpress“; das kann man definitiv so sehen.

Flo Mega: Bäms!

Flo Mega stammt aus dem schönen Bremen und veröffentlicht jetzt sein drittes Studioalbum. Hip-Hop, Funk und Soul heißen seine songzutaten. Bei Mark Forster, Samy Deluxe und den Fanta 4 war er bereits zu Gast, sie revanchieren sich nun auch bei ihm. Hier ein paar Kostproben:

Mike & The Mechanics: Out of the Blue

„Out Of The Blue“ ist das neunte Studioalbum von Mike & The Mechanics. „Es fängt“, heißt es über die Band des früheren Genesis-Gitarristen mike Rutherford bei der Plattenfirma, „die Entwicklung einiger ihrer beliebtesten Hits während der 35-jährigen Bandkarriere ein. Ebenfalls enthalten sind drei brandneue Tracks: ,One Way’, ,What Would You Do’ und die gleichnamige Lead-Single ,Out Of The Blue’.“ Letztere klingt so:

Periphery und Elu

Ebenfalls neue Alben legen die amerikanische Progressive-Metal-Band Periphery sowie die schweizerische Folk-Metal-Band Eluveiti vor. Sowie natürlich zahlreiche andere Musiker.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: