Eure Hoheit schenkt den Gästen ein: Die ehemalige württembergische Weinkönigin Stefanie Schwarz vom Weingut Schwarz aus Untertürkheim Foto: 7aktuell | Gabriel Span

Stuttgart lockt die Touristen in erster Linie mit seinen Automuseen, mit Volksfest oder Weihnachtsmarkt. Nun aber setzen die Marketing-Experten immer mehr auf den Wein. Am Samstag kann man diesen im Römerkastell in aller Ausführlichkeit probieren.

Stuttgart - Die Zeiten sind vorbei, in denen man den Besuchern der Stadt erst einmal erklären musste, dass in Stuttgart Wein wächst. Mittlerweile trommelt Stuttgart mit diesem Alleinstellungsmerkmal immer lauter: Zu den Segway-Touren, den Weinproben im Museum und dem Oldtimerbus, der durch die Weinberge schaukelt, gibt’s nun weitere Angebote. Der rote Doppeldecker-Bus, das Erfolgsmodell für Stadtrundfahrten, steuert künftig auch zwei Weingüter und die Dörfer Untertürkheim, Rotenberg und Uhlbach an. Zudem stehen Touren mit Weinerlebnisführern neu im Programm sowie eine dreitägige Weinreise, bei der es unter anderem auch ins Remstal und auf den Neckar geht. Alle Angebote sind unter www.stuttgart-tourist.de zu finden. „Das Thema Wein ist eines unserer wichtigsten touristischen Standbeine“, sagt Andrea Gehrlach von Stuttgart Marketing.

Stuttgarts beste Weine im Römerkastell

Wer sich mit dem Thema von der Genussseite befassen will, der kann an diesem Samstag auch nach Bad Cannstatt ins Römerkastell gehen. Von 11 bis 19 Uhr schenken dort 33 Weingüter aus, aus Stuttgart, dem Remstal, Esslingen und dem Kreis Ludwigsburg. Darunter sind die besten Betriebe des Anbaugebiets wie Aldinger, Beurer, Ellwanger, Haidle oder Schnaitmann vertreten. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 16, an der Abendkasse 18 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: