Hollywood fiebert der Oscar-Verleihung am kommenden Sonntag entgegen und wird mit allem vertreten sein, was Rang und Namen hat. Doch wie arbeitet eigentlich die 6000 Mitglieder starke Jury, die im Hintergrund die Fäden zieht?

Hollywood fiebert der Oscar-Verleihung am kommenden Sonntag entgegen und wird mit allem vertreten sein, was Rang und Namen hat. Doch wie arbeitet eigentlich die 6000 Mitglieder starke Jury, die im Hintergrund die Fäden zieht?

Los Angeles - Wer bekommt einen Oscar und wer geht in diesem Jahr leer aus? Das Staraufgebot bei der diesjährigen Glitzer-Gala am 2. März im Dolby Theatre in Hollywood kann sich zumindest sehen lassen. Doch wer entscheidet eigentlich über hop oder top? Gewählt werden die Gewinner durch eine 6000 Mitglieder starke Jury.

Dutzende Stars, darunter Brad Pitt, Angelina Jolie, Sidney Poitier, Robert De Niro, Harrison Ford und Glenn Close sollen bei der diesjährigen Oscar-Gala mithelfen. Die Hollywood- Gemeinde werde bei der Gala am kommenden Sonntag „in voller Stärke“ dabei sein, wie die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am Montag in Los Angeles bekanntgab.

Als weitere „Presenter“ auf der Bühne, die Trophäen verteilen sollen, wurden auch Jennifer Lawrence, Anne Hathaway, Amy Adams, Daniel Day-Lewis, Christoph Waltz, Bill Murray und John Travolta benannt. Insgesamt listeten die Preisverleiher 46 prominente Schauspieler und Schauspielerinnen auf. Die Preisverleihung findet am 2. März im Dolby Theatre in Hollywood statt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: