Konrad Seigfried ist seit 2006 Erster Bürgermeister in Ludwigsburg. Foto: factum/Weise/Simon Granville/factum

Die Amtszeit des Ersten Bürgermeisters Konrad Seigfried endet im Frühjahr, die Stadt Ludwigsburg hat die Stelle bereits ausgeschrieben.

Ludwigsburg - Die Stadt Ludwigsburg sucht „eine Führungspersönlichkeit mit langjähriger kommunaler Erfahrung im bildungs- und sozialpolitischen Umfeld“. Das Dezernentenkarussell im Rathaus dreht sich weiter. Auf den Weggang von Bürgermeisterin Gabriele Nießen zu Beginn dieses Jahres folgt im kommenden Frühjahr der Abschied von Bürgermeister Konrad Seigfried. Um nach Möglichkeit eine längere Vakanz wie im Falle der Baubürgermeisterin, deren Nachfolgerin Andrea Schwarz ihre Stelle eben erst angetreten hat, vermeiden zu können, hat die Verwaltung den Posten des Sozialbürgermeisters schon jetzt ausgeschrieben.

Konrad Seigfried ist im Mai 2006 als Nachfolger von Andreas Hesky zum Ersten Bürgermeister gewählt worden. Zuvor war Seigfried unter anderem als Kreisjugendpfleger im Kreis Miltenberg, als Jugendhausleiter in Wertheim und als Sozialarbeiter in der Jugendgerichtshilfe in Mannheim tätig. 1989 ist er nach Sankt Augustin bei Bonn umgezogen, wo er zunächst das Jugendamt leitete, bevor er 1997 zum Beigeordneten für Soziales gewählt wurde. 2014 wurde der dreifache Familienvater in Ludwigsburg für eine zweite Amtszeit gewählt. Diese zweite Periode endet offiziell erst im Frühjahr 2022. Dass Seigfried nun aber schon ein Jahr früher geht, hat mit der baden-württembergischen Ruhestandsregelung für Beigeordnete zu tun: Wer vor 2016 in dieses Amt gewählt wurde, darf es nur bis zum Alter von 68 bekleiden. Konrad Seigfried feiert im April 2021 seinen 68. Geburtstag und scheidet damit aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: