Mit bunten Kostümen ehren die Mexikaner am „Dia de los Muertos“ die Toten. Foto: AP

Weltweit haben Mexikaner am „Dia de los Muertos“ die Verstorbenen geehrt. Impressionen der Veranstaltung sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Stuttgart - Bunt gekleidete Skelette und Totenschädel aus Zuckerguss: In Mexiko haben die Menschen am Wochenende mit auffallenden Kostümen traditionell die Verstorbenen am „Dia de los Muertos“ geehrt, dem „Tag der Toten“. Bei der diesjährigen Veranstaltung haben die Mexianker vor allem der 470 Todesopfer der zwei Erdbeben im September gedacht.

Friedhöfe und Gräber wurden geschmückt, Picknicks veranstaltet und große Partys gefeiert an einem der wichtigsten Feiertage in Mexiko. Die Menschen stellten rund 10.000 Kerzen und orangefarbene Blumen auf Altäre und schmückten ihre Häuser mit Laternen. Inspiriert vom James-Bond-Film „Spectre“ veranstalteten die Bürger zum zweiten Mal auch eine „Dia de los Muertos“-Parade mit riesigen Marionetten, die es vor dem Film nicht gegeben hatte.

Weitere Impressionen der Veranstaltung, sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: