Jürgen Klinsmann (links) ist weiterhin von Joachim Löw überzeugt. Foto: Pressefoto Baumann

Der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann ist sich sicher, dass Joachim Löw und das DFB-Team wieder die Kurve kriegen. „Ich drücke die Daumen“, sagte er während eines Besuchs in Geislingen.

Köln - Der frühere Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat seinem Nachfolger Joachim Löw angesichts der lauter werdenden Kritik den Rücken gestärkt. „Ich bin Fan der Nationalmannschaft. Ich glaube an Jogi. Ich glaube an seinen Stab und drücke alle Daumen, dass wir die Kurve kriegen“, sagte der 54-Jährige dem SWR bei einem Heimatbesuch in Geislingen.

Klinsmann hatte 2006 die deutsche Nationalmannschaft bei der Heim-WM betreut, Löw war damals sein Assistent. „Der Jogi weiß, was er macht. Der Jogi weiß, wie schwierig die Situation gerade ist. Das Allerwichtigste ist es jetzt zusammenzuhalten und ein gutes Ergebnis gegen Frankreich einzuholen. Dann gibt es ja noch ein Rückspiel gegen die Holländer, wo man das auch wieder korrigieren kann. Da gibt es alle Möglichkeiten, um das wieder in die richtige Bahn zu bekommen“, sagte Klinsmann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: