Nach wochenlangen Problemen an seiner Achillessehne bekommt VfB Stuttgarts Kapitän Serdar Tasci (vorne) für das DFB-Pokalfinale den erhofften Spezialschuh. Das Modell für das Endspiel in zwei Wochen gegen den FC Bayern hat ein Polster im hinteren Teil, die Fersenkappe ist offen. Foto: dpa

Nach wochenlangen Problemen an seiner Achillessehne bekommt VfB Stuttgarts Kapitän Serdar Tasci für das DFB-Pokalfinale den erhofften Spezialschuh. Das Modell für das Endspiel in zwei Wochen gegen den FC Bayern hat ein Polster im hinteren Teil, die Fersenkappe ist offen.

Stuttgart - Nach wochenlangen Problemen an seiner Achillessehne bekommt VfB Stuttgarts Kapitän Serdar Tasci für das DFB-Pokalfinale den erhofften Spezialschuh. Das Modell für das Endspiel in zwei Wochen gegen den FC Bayern München hat den Angaben des 26-Jährigen zufolge ein Polster im hinteren Teil, die Fersenkappe ist offen. Zuletzt hatte der Innenverteidiger des schwäbischen Fußball-Bundesligisten schon mit einem eigens von ihm präparierten Schuh gespielt.

„Die Achillessehne ist nach dem Spiel nicht gut“, sagte Tasci nach dem 2:2 am Samstag gegen den FSV Mainz 05. „Die Ärzte sagen, dass ich sie in Schwung halten muss“, begründete er seinen Einsatz. Nach dem Bundesliga-Abschluss bekam die Mannschaft des VfB drei Tage frei. Tasci hält sich in dieser Zeit mit Radfahren fit, seine Mitspieler erhielten von Trainer Bruno Labbadia einen Laufplan.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: