Die Hoffenheimer sind im DFB-Pokal eine Runde weiter. Foto: dpa/Roland Weihrauch

Die TSG Hoffenheim gewinnen im DFB-Pokal souverän gegen den MSV Duisburg und ziehen in die nächste Runde ein. Auch Schalke 04, Bayer Leverkusen und der Karlsruher SC haben das Achtelfinale erreicht.

Berlin - Im DFB-Pokal setzt sich Erstligist TSG Hoffenheim am Ende problemlos gegen den MSV Duisburg durch und schlug den Drittligisten mit 2:0 (0:0). Auch Schalke 04 und Bayer Leverkusen haben das Achtelfinale erreicht. Die Gelsenkirchener gewannen am Dienstagabend 3:2 (3:0) gegen den Zweitligisten Arminia Bielefeld. In einem Erstliga-Duell setzte sich Leverkusen zeitgleich gegen den SC Paderborn durch und gewann 1:0 (1:0).

Im ersten Bundesliga-Duell der zweiten Pokalrunde setzte sich Union Berlin beim SC Freiburg mit 3:1 (1:1) durch. Die Berliner waren durch den ehemaligen Freiburger Joshua Mees (36.) in Führung gegangen. Für die Freiburger glich Nationalspieler Robin Koch (45.) aus, ehe Robert Andrich (86.) und Christian Gentner trafen.

Eine Runde weiter sind zudem zwei Zweitligisten. Der VfB Stuttgart gewann beim Hamburger SV 2:1 (1:1, 1:1) nach Verlängerung. Der Karlsruher SC besiegte den Ligakonkurrenten SV Darmstadt 1:0 (0:0).

Der Karlsruher SC ist mit einem 1:0 (0:0)-Sieg über den SV Darmstadt 98 erstmals seit 2013 wieder ins Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Im Duell der beiden Zweitligisten traf vor 11 240 Zuschauern am Böllenfalltor Angreifer Philipp Hofmann in der 85. Minute per Kopf zum einzigen Tor des Tages. Für Darmstadt war es die erste Heimniederlage nach zehn Spielen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: