NRW-Ministerpräsident Armin Laschet fordert eine stärkere Rolle und bessere Finanzausstattung der an brauche Bundesländer. Man brauche eine bürgernahe Politik, die passgenaue Lösungen vor Ort liefere und keinen Zentralismus aus Berlin, sagte der CDU-Politiker der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vor Beginn der heutigen Ministerpräsidentenkonferenz.

Düsseldorf - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet fordert eine stärkere Rolle und bessere Finanzausstattung der an brauche Bundesländer. Man brauche eine bürgernahe Politik, die passgenaue Lösungen vor Ort liefere und keinen Zentralismus aus Berlin, sagte der CDU-Politiker der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vor Beginn der heutigen Ministerpräsidentenkonferenz. Wichtig sei ihm vor allem eine klare Aufteilung der Aufgaben- und Finanzverantwortung zwischen Bund und Ländern, so Laschet. Dazu müssten die Länder die Finanzmittel bekommen, die sie für die Erfüllung ihrer Aufgaben benötigten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: