Deutschlandweit sind etwa 1800 Mühlen beim Mühlentag dabei. Foto: dpa

Beim 23. Deutschen Mühlentag präsentieren sich deutschlandweit mehr als 1800 Mühlen. Im Landkreis Ludwigsburg sind drei davon dabei.

Kreis Ludwigsburg - An diesem Pfingstmontag veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) zum 23. Mal den Deutschen Mühlentag. Dabei soll Besuchern Bedeutung, Geschichte und Funktion der „ältesten Kraftmaschine der Menschheit“ näher gebracht werden, wie es in einer Mitteilung der DGM heißt.

Im Landkreis Ludwigsburg sind drei Mühlen mit dabei. So öffnet die Ölmühle Jäger an der Oberen Holdergasse 2 in Marbach am Neckar am Montag ihre Tore. Besucher können von 14 bis 17 Uhr das Kulturdenkmal und dessen Ausstellung besichtigen, Führungen mitmachen und die Mühle aus dem Jahr 1906 im Mahlbetrieb erleben. Im Bottwartal ist die Obere Ölmühle in Oberstenfeld mit dabei. Hier gibt es von 10 bis 19 Uhr Möglichkeiten zur Besichtigung und für Führungen.

Besonders viel geboten wird in der Fessler Mühle in Sersheim. In der historischen Wassermühle von 1396 gibt es von 11 bis 18 Uhr Zeit für Führungen und Besichtigungen. Darüber hinaus stehen handwerkliche Vorführungen an, und es werden Mühlenprodukte wie zum Beispiel Brot verkauft. außerdem gibt es einen Mühlsack-Wettbewerb. Dabei müssen die Teilnehmer einen 100 Kilogramm schweren Getreidesack so weit wie möglich schleppen. Der Rekord liegt derzeit bei 453 Metern. Frauen gehen mit einem 50 Kilogramm schweren Sack an den Start. Für den Sackwettkampf anmelden kann man sich unter der Mailadresse info@fessler-muehle.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: