In Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) testet die Deutsche Post den bundesweit ersten Autoschalter für Kunden. Foto: dpa

Die Deutsche Post testet seit mehreren Wochen einen Drive-in für Postkunden – bislang mit Erfolg. Bis Ende Mai dauert die Testphase.

Bad Kreuznach - Nach fast sieben Wochen hat die Deutsche Post DHL Group eine positive Zwischenbilanz ihres bundesweit ersten Tests mit einem Autoschalter in Bad Kreuznach gezogen. Er sei schon für mehr als 1000 Transaktionen genutzt worden, von der Paketabholung bis zum Briefmarkenkauf, teilte das Unternehmen am Freitag mit. An Spitzentagen werde der Schalter von rund 50 Kunden genutzt. Dort können sie alle üblichen Services einer Postfiliale vom Steuer des eigenen Autos aus erledigen.

Bis Ende Mai läuft die Testphase

„Die Kunden nehmen es hervorragend an“, sagte der Geschäftsbereichsleiter Filialvertrieb bei der Deutschen Post, Martin Weber. Man habe zwar schon gewusst, dass das „Drive-In-Prinzip“ funktioniere, da müsse man nur auf Fast-Food-Ketten schauen. Bei dem Test gehe es nun darum, zu sehen, ob dies auch für Postkunden gelte und ob die Abläufe hinter einem solchen Schalter funktionierten - das sei bislang der Fall. Der Versuch mit dem Schalter auf der Rückseite einer Filiale in einem Bad Kreuznacher Gewerbegebiet startete am 3. Dezember 2018 und soll bis Ende Mai laufen. Dann will die Deutsche Post überlegen, ob sie mit solchen Schaltern in die Fläche geht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: