Coldplay ist mit "Ghost Stories" auf der Erfolgsspur. Foto: dpa

"Ghost Stories" wird zur Erfolgsstory: Das neue Album der britischen Band Coldplay steigt sofort auf Platz eins der deutschen Charts ein. Cro bleibt mit "Traum" bei den Single-Charts ganz vorn.

"Ghost Stories" wird zur Erfolgsstory: Das neue Album der britischen Band Coldplay steigt sofort auf Platz eins der deutschen Charts ein. Cro bleibt mit "Traum" bei den Single-Charts ganz vorn.

Baden-Baden - Coldplay sind mit ihrem neuen Album auf Anhieb an der Spitze der Charts eingestiegen. „Ghost Stories“ - das sechste Studioalbum der Briten um Frontmann Chris Martin - landete direkt auf Platz eins, wie GfK Entertainment am Dienstag in Baden-Baden mitteilte. Rapper Kollegah, der in der Vorwoche einige Rekorde gebrochen hatte, rutschte auf Rang vier. Auf dem zweiten Platz liegt Xavier Naidoo mit „Sing meinen Song - Das Tauschkonzert“, gefolgt von der schwedischen Band Sabaton mit der Platte „Heroes“.

Kaum Änderung gibt es an der Spitze der Single-Charts, wo bereits erste Anwärter für Sommerhits zu finden sind. Pandamasken-Träger Cro hält sich mit „Traum“ auf der Eins. Andreas Bourani bleibt mit seiner euphorischen Hymne „Auf uns“ auf Platz zwei. Dahinter folgt Calvin Harris mit seinem Song „Summer“.

Die kompletten Charts werden offiziell erst am Freitag veröffentlicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: